Skip to main content

Our Blog

Zum Nachdenken „Du schmeckst nicht nur den Unterschied“ – Wir sind kein Schleuder Bäck

„Du schmeckst nicht nur den Unterschied“ 

Von Marlies Hohrlieder

Vor geraumer Zeit verpassten wir unserem Unternehmen einen neuen Touch, denn in einer Zeit, wo soziale Medien eine größere Rolle spielen, muss man immer auf dem neuesten Stand bleiben. Aus diesem Grund erzähle ich euch heute die Geschichte hinter unserem Slogan.

Egal welches Produkt wir hernehmen, es schmeckt einfach anders. Genauso wie die Leibspeise bei der Oma besser schmeckt, als wenn sie die Mama kocht. Wir möchten uns abheben von billig hergestellten Teiglingen. Wir produzieren selber in der eigenen Backstube. Ich habe im Radio gehört, dass ein Kornweckerl 0,39 € kostet und ich frage mich immer wieder  „wie kann man die Menschen dort fair entlohnen?“ Es ist mir durchaus bewusst, dass diese Ware im Ausland produziert wird, aber es ist doch ein Widerspruch in sich. Wir reden alle von Umweltschutz und fahren Elektroautos, aber die Teiglinge aus Land XY verspeisen wird bei der täglichen Jause. Jetzt fragen sie sich sicher, welchen Unterschied schmecke ich jetzt bei Hohlrieder? Nun ja, der riesengroße Unterschied ist, dass unsere Produkte mit Liebe und Sorgfalt produziert werden. Jedes Kilo Brot wird mit der Hand ausgewogen und in einem speziellen Ofen nach „holzofenart“ gebacken. Genauso wie beim Brot, wird auch unser Gebäck von den fleißigen Mitarbeiterinnen in Form gebracht und frisch gebacken. Neben der liebevollen Herstellung ist auch noch ein großer Unterschied der Preis und auf diesen möchte ich nun näher eingehen. Man kann keinen Bäcker mit Sitz in Österreich dazu zwingen seine Produkte um einen Spottpreis zu verkaufen, denn so wie sie, wollen wir auch leben, überleben und weiterhin investieren können. Wenn wir unsere Produkte regional beziehen wird jeder gestärkt. Egal in welcher Branche man sich befindet, aber wenn der Umsatz steigt, dann können verschieden Unternehmen mehr Arbeitskräfte einstellen und somit ist es für Arbeitnehmer- und geber eine „WinWin“-Situation.  Ich möchte einfach dazu anregen, sich einmal Gedanken zu machen, wie gegensätzlich wir handeln. In Österreich sind keine Global Player von Nöten, wenn doch 95% der angesiedelten Unternehmen klein- und mittelständisch sind. Deswegen rufe ich dazu auf „regional“ zu sein, denken und fördern. Bei uns schmecken sie den Unterschied, weil wir natürliche Rohstoffe verwenden und auch alle Produkte wiederverwerten. Ich bekam schon oft die Frage gestellt „was macht ihr mit dem alten Brot?“. Ganz einfach unsere Produkte werden wiederverwertet sei es in Form von Knödelbrot oder Semmelbrösel.

Mein Appell an Sie als Konsument ist, dass wir umdenken und dies so rasch wie möglich, ansonsten wird es bald nur mehr standardisierte gleichschmeckende Produkte von den Global Playern geben und viel an unserer geschmacklichen Vielfalt würde verloren gehen.

Mohnweckerl Hand Schwarzbort Simperl

Related News

Betriebsurlaub 13.03 – 26.03

Wir sind dann mal auf Urlaub, aber... Café City Point geöffnet Unser Team am Stadtplatz...

Kaffeekunde Teil I – Doch warum kann der Kaffee nach Erdbeere oder Johannisbeere schmecken?

Kaffeekunde Teil I - Doch warum kann der Kaffee nach Erdbeere oder Johannisbeere schmecken? Von Matthias...

Rezeptidee „Aus Alt mach Neu“ – Knusper- Brotchips –

Endlich ist es soweit, der Frühling ist da! Und nicht nur die Natur zeigt uns...

Leave a reply